Mag. phil. Edith Haidacher, MAS, MSc

Praxis für Psychotherapie, Coaching & Supervision

Spiritual Care

Lebensbegleitung bei existentiellen Fragen

Spiritual Care erfasst das Leben ganzheitlich, hält den Blick offen für existentielle Fragen wie nach Sinn des Erlebten und Erlittenen, nach dem Woher und Wohin des Menschen.

Der spirituelle Aspekt des menschlichen Lebens kann als integrierende Komponente verstanden werden, welche die physische, die psychische und die soziale Dimension verbindet und zusammenhält.

  • Spiritual Care befasst sich mit Menschsein – Kranksein – Heil sein/werden
  • Spiritual Care nimmt die „Sehnsuche“ jenseits des Kurativen ernst
  • Spiritual Care ist in erster Linie eine Haltung:
    • „bedingungsloses Ja zur Zugehörigkeit“ (D. Steindl-Rast)
    • im „total pain“ (Cecily Saunders) Raum schaffen und offen halten für die Entfaltung von Rückbindung und Trost

Spiritual Care bietet folgende Hilfestellung:

Geistliche/ spirituelle Begleitung
  • Begleitung von Menschen auf einem Meditationsweg
  • Planung und Gestaltung von meditativen Vertiefungszeiten
  • Klärung und Begleitung bei möglichen Erschwernissen und Krisen
Rituale

Einschnitte und Übergänge im Leben brauchen Rituale und spirituelle Feiern, die dabei helfen, die Veränderungen zu bewältigen und zu integrieren.

Rituale unterstützen die Bewältigung von Traumata, Abschied und Loslassen, Heilung und Versöhnung und ermöglichen das Feiern des Lebens (Freude, Dankbarkeit, Bitte).

Achtsamkeitstraining
  • Schulung von Körperbewusstsein, Entspannungs- und Stressreduktionstechniken
  • Konstruktiver Umgang mit Sorgen, belastenden Gedanken und Gefühlen
  • Wachheit aller Sinne für ein Leben im Hier und Jetzt
  • Leben mit einem „horchenden Herzen“ für Lebensfreude und Gesundheit
Dankbarkeit

Der menschliche Geist ist unruhig.

Eine Haltung der Dankbarkeit öffnet den Blick für den Reichtum des Lebens im Hier und Jetzt, schafft Lebendigkeit und Glück –  auch wenn nicht alles perfekt ist.

Meditation/ Kontemplation

Sammlung, Konzentration, still werden, um die Tiefendimension des Lebens, die Verbundenheit mit allem Sein und die lebendige Quelle in sich selbst und in allem, was uns umgibt zu entdecken, ist Sinn und Ziel jeder Meditationspraxis.

Um zu diesem Punkt der Stille zu finden, braucht es Grundhaltungen und Übung.

Einführung in die Meditation, weiterführende Kurse, laufende Gruppen und meine Angebote in anderen Häusern siehe unter AKTUELLES.

Sterbebegleitung, Trauerbegleitung
  • Der moderne Mensch hat es verlernt, Sterben, Tod und Trauer als etwas zum Leben gehörendes anzusehen.
  • Das Abschiednehmen als Teil des Sterbeprozesses und die Trauer der Angehörigen sind zwei Seiten derselben Erfahrung.
  • Eine aktive Auseinandersetzung mit diesen Lebenserfahrungen kann auch Erfüllung, Dankbarkeit, Versöhnung und Lebendigkeit schenken.
  • Sterbe- und Trauerbegleitung umfasst Zuhören, Wahrnehmen, Da sein, Raum schaffen und Raum offenhalten, damit Hilfreiches und Tröstliches mitten im Schweren geschehen kann.

Mag. phil. Edith Haidacher MAS, MSc

Windischbergweg 15
8700 Leoben

E-Mail: edith[ät]haidacher.cc
Mobil:+43 (0) 650 253 40 68


Ich habe den Sinn meines Lebens darin gesehen, anderen zu helfen, in ihrem Leben einen Sinn zu sehen.

Viktor Frankl